Rezension zu STAR WARS EPISODE I DIE DUNKLE BEDROHUNG von Terry Brooks, Gelesen von Philipp Moog, Random House Audio





FAKTEN ZUM HÖRBUCH



Titel: STAR WARS EPISODE I Die Dunkle Bedrohung
Autor: Terry Brooks
Sprecher: Philipp Moog (Synchronsprecher von Obi-Wan Kenobi)
Verlag: Random House Audio
Preis: 13,49 €
Länge: 10 Std. 6 Min.
CD Anzahl: 2 MP3 CDs
Genre: Science Fiction
Amazonlink: hier klicken
Rezensionsexemplar? Ja. Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise vom Random House Audio Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zugeschickt. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. :)
Meine Meinung bleibt selbstverständlich meine eigene.







VORAB INFORMATION


Dieses Hörbuch erzählt die Geschichte des Films STAR WARS Episode I Die Dunkle Bedrohung. Ich kann dieses Hörbuch vorallem STAR WARS Fans empfehlen, finde aber, dass dieses Hörbuch auch toll als Einstieg in das STAR WARS Universum dienen kann, wenn man vorher noch keinen STAR WARS Film gesehen hat.
Meine Rezensionen zu den anderen STAR WARS Hörbüchern findet ihr
hier zu STAR WARS Episode IV
hier zu STAR WARS Episode V
hier  zu STAR WARS Episode VI
hier zu STAR WARS Episode VII



MEINE MEINUNG


Sprecher Philipp Moog (Obi-Wans Synchronstimme)

Dies ist das erste Hörbuch, das ich mit Philipp Moog als Sprecher gehört habe, und ich war wahnsinnig begeistert von ihm. Seine Stimme hat einen unglaublich großen Wiedererkennungswert und vermittelt dadurch gleich ein ganz besonderes Feeling. Es macht sehr viel Spaß ihm zuzuhören, weshalb ich mich sehr auf Episode II und III freue, bei welchen er ebenfalls der Sprecher ist.
Philipp Moogs Stimme ist extrem angenehm und eindringlich. Ich habe ihn die vollen 10 Stunden des Hörbuchs immer sehr gerne zugehört. Ich hatte auch das Gefühl, dass er etwas beruhigendes hat. Sein Sprechtempo war etwas schneller, was mir auch sehr gut gefallen hat. Dadurch, dass seine Stimme so einnehmend ist, schafft er es, einen als Zuhörer unglaublich schnell in die STAR WARS Welt einzuführen.
Ich hatte auch fortlaufend das Gefühl, dass die Stimme zu Ewan McGregor, dem Schauspieler von Obi-Wan, gehörte, da ich einfach mit dieser Stimme aufgewachsen bin. Dadurch war für mich auch durchgehend ein STAR WARS Feeling vorhanden.

Was mich vorallem auch bei ihm begeistert hat, war sein tolles Stimmenverstellen. Er macht das sehr gut und sehr vielfältig. Vorallem war ich stets beeindruckt von seiner Jar Jar Binks Stimme. Wenn es zum Beispiel zu einem Dialog zwischen Jar Jar und Qui-Gon Jinn kam, war es sehr beeindruckend, wie schnell und gut der Sprecher dabei zwischen zwei so verschiedenen Stimmen hin und herwechseln konnte.
Neben Jar Jar war ich auch noch sehr angetan von den Stimmen, die Philipp Moog
Nute Gunray, Yoda und Boss Nass verlieh. Er konnte seine Stimme teilweise so extrem verstellen, dass ich ihn überhaupt nicht mehr raushörte.
 
Philipp Moogs Stimme ist, obwohl sie sehr beruhigend ist, niemals langweilig oder einschläfernd, und lässt deshalb nie Desinteresse oder Langweile beim Zuhören aufkommen.
 
Ich fand, dass der Sprecher vorallem den Kampf zwischen Darth Maul und Qui-Gon Jinn sehr spannend gesprochen hat, und man dabei sehr mitfiebern konnte. Generell hatte ich oft das Gefühl, dass ich durch den tollen Sprecher sehr emotional dabei war.
 
 
 
 

Podrennen und Schlacht zwischen Gungan & Handelsföderation

 
Was ich bisher eigentlich immer bei den STAR WARS Hörbüchern bemängelt habe, muss ich auch hier wieder tun: Verfolungsjagden, Podrennen und Schlachten sind einfach sehr schwer in diesem Format zu verfolgen. Man verliert beim Zuhören sehr schnell den Überblick und blickt nicht mehr wirklich durch, wer sich gerade wo befindet. Da in diesem Hörbuch zwei Podrennen und eine Schlacht stattfinden, fiel mir das wieder etwas negativ auf. Vorallem die Podrennen sind ja eigentlich wahnsinnig schnell, doch im Hörbuch bekommt man sie in gleicher Geschwindigkeit wie alles andere erzählt, was dem ganzen ziemlich viel nimmt. Dadurch schalte ich immer etwas ab, wenn solche Szenen vorkommen, einfach weil es etwas anstrengend ist, sich das alles vorzustellen.
Schön war aber, dass ich das Gefühl hatte, dass sich das alles in diesem Hörbuch nicht so extrem gezogen hat, wie es teilweise bei den anderen STAR WARS Hörbüchern der Fall gewesen ist.
 
 
 

Zusätzliche Szenen und Hörbuchdauer (10 Stunden)

 
Da dieses Hörbuch über 10 Stunden geht, ist es wohl nicht verwunderlich, dass einige Szenen zu den Filmszenen hinzugefügt wurden. Ich finde 10 Stunden für ein Hörbuch ehrlich gesagt zu lange. Und obwohl ich sehr viel Spaß mit diesem hier hatte, hätte ich es dennoch schöner gefunden, wenn ich nicht so lange zum Hören gebraucht hätte. Beim Hören schüchtert die extrem lange Hörbuchdauer schon etwas ein, und ich finde auch, dass man ruhig einiges hätte kürzen können.
Manche Szenen kamen mir künstlich verlängert vor, was das ganze nur unnötig in die Länge zog.
 
Zu Beginn des Hörbuchs werden drei verschiedene Handlungsstränge erzählt:
Nute Gunray & Darth Sidious, Anakin, Obi-Wan & Qui-Gon Jinn
und es dauert wirklich lange bis diese sich mal zusammenfinden. Das hätte man etwas schneller machen können.
Ich habe gestern erst den Film zu Episode I angeschaut, und in diesem ist das ganze etwas anders aufgebaut und startet mit Obi-Wan und Qui-Gon Jinn, während das Hörbuch Anakin noch mehr Vorgeschichte gibt.

Dennoch finde ich, dass das Hörbuch einigen Charaktern sehr viel mehr Tiefe gibt, was mir wiederrum sehr gut gefallen hat. Es wird zum Beispiel auch die Vorgeschichte der Sith erzählt, die ich sehr interessant fand. Außerdem bekommt Anakin sehr viel mehr Tiefgang als das meiner Meinung nach im Film der Fall ist. Und die Beziehung zwischen Obi-Wan und Qui-Gon wird auch sehr viel menschlicher und dreidimensionaler im Hörbuch dargestellt. Im Film ist dafür einfach nicht viel Zeit.

Was man jedoch gerne hätte weglassen können, war das Huttische, da das sehr anstrengend zum Zuhören war.
 
   
 

FAZIT

 
Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, was hauptsächlich am tollen Sprecher lag. Philipp Moogs Stimme bietet einfach so vieles auf einmal: STAR WARS Feeling, eine wahnsinnig angenehme Erzählstimme, bei der man gar nicht anders kann als aufmerksam zuzuhören. Seine Stimme führt einen unglaublich gut in die STAR WARS Welt ein und man braucht nie lange, um wieder reinzukommen. Sobald man seine Stimme hört, taucht man sofort wieder darin ab.
Der Sprecher konnte mich konstant begeistern, da er die Stimmen sehr eindringlich und unterschiedlich spricht und viele emotionale Momente kreiiert.
75% des Hörbuchs empfand ich als sehr gut, doch die oben genannten Problemszenen, die einfach schwer in Hörbuchform umzusetzen sind, waren schwer zu verfolgen und vorzustellen, da alles sehr wirr wirkte.
Dieses Hörbuch macht auf jedenfall Lust auf die weiteren beiden STAR WARS Hörbücher mit diesem Sprecher. Im Großen und Ganzen hatte ich sehr viel Freude an diesem Hörbuch, habe es sehr gemocht und war auch emotional sehr dabei.
Jedoch hätte man es definitiv noch kürzen können.
 
 
 
 

Hörbuch oder Filmvorlage?

Nachdem ich im Anschluss den Film nochmals gesehen habe, muss ich sagen, dass mir das Hörbuch besser gefällt als der Film. Episode I war nie einer meiner Favoriten, doch durch das Hörbuch wurde ein neues Licht darauf geworfen, weshalb Episode I jetzt einen anderen Stellenwert für mich hat.
 
 
 

MEINE BEWERTUNG

 

Ich verleihe diesem Hörbuch 4,5  von 5 Sternen. 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Erlebnis-Pornographie" von Mimi & Käthe, Heyne Hardcore Verlag

20 Reasons to Watch "PLEASE LIKE ME"

FILM REVIEW: PIRATES OF THE CARIBBEAN 5: Dead Men Tell No Tales (Contains SPOILERS!)