Rezension zu "Das Paket" von Sebastian Fitzek, Droemer Verlag


 


FAKTEN ZUM BUCH


Titel: Das Paket
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer
Preis: 19,99€
Seitenzahl: 335
Genre: Psychothriller
Buchart: Taschenbuch, Cover aus festem Karton + in Karton wie ein Paket eingepackt
Erscheinungsdatum: Oktober 2016



VORAB: Meine erste Begegnung mit dem Genre "Psychothriller"


Ich habe vor diesem Buch noch nie einen Thriller gelesen, und hatte daher nicht wirklich Erwartungen - bzw. wusste nicht, auf was ich mich einstellen sollte.
Natürlich habe ich schon oft von Sebastian Fitzek gehört, jedoch haben mich seine Buchtitel meistens einfach abgeschreckt. (zbsp Titel wie "Seelenbrecher", "Augensammler", wollte ich einfach nicht in meinem Bett haben)



OPTIK: Das Paket als Paket im Paket


Das meiste Interesse für dieses Buch hat bei mir tatsächlich die tolle Aufmachung ausgelöst. Das Buch heißt "Das Paket", und sieht selbst aus wie ein Paket. Noch dazu ist es, wenn man es kauft, nochmals in einen Karton, bzw. in ein Paket eingepackt, das man so wie es ist, direkt verschicken könnte.
Das fand ich eine wirklich tolle Idee. Und ich kann euch auch nur empfehlen, das Buch mal in der Buchhandlung in die Hand zu nehmen.
Selbst wenn es aus der Verpackung ausgepackt ist, fühlt es sich noch wie ein Paket an. Die Seiten sind sehr dick, weshalb sie sich an der Seite fast wie Karton anfühlen. Und das Cover selbst besteht aus so hartem Karton, dass es ein ganz anderes Leseerlebnis ermöglicht, als man es sonst bei Taschenbüchern hat.
Erst dadurch, dass man das bei diesem Buch eben nicht machen kann, fiel mir auf, wie oft ich anscheinend beim Lesen anderer Taschenbücher das Cover leicht biege.
Das ganze Buch ist dadurch vom ganzen Äußeren schon recht starr, aber definitiv ein Hingucker und eine kreative Idee!










MEIN LESEERLEBNIS




Leider hat mir das Buch nicht gefallen. Jedoch mich dennoch irgendwie für das Thriller-Genre geöffnet, bzw. neugierig gemacht, was es da noch so zu entdecken gibt.

 

Ich rate euch dringendst, vorher überhaupt gar nichts zum Inhalt des Buches zu lesen, wenn ihr noch vorhabt, das Buch mal zu lesen.



Als ich angefangen habe, es zu lesen, habe ich wie immer meinen Lesefortschritt auf Goodreads kommentiert. (klickt hier um zu meinem Goodreads Profil zu kommen) Jedoch habe ich dann etwas tiefer gescrollt, und den ersten Satz einer Rezension dort gelesen. Diese enthielt nicht mal wirklich einen Spoiler, aber dennoch blieb mir der Satz so im Kopf, dass ich ganz anders weitergelesen habe, und die Auflösung des Buches schon eher erahnt habe, als ich es wohl anders getan hätte.
Ich versuche hier so vage wie möglich zu bleiben, um euch einerseits zu vermitteln, dass das mir etwas das Lesen versaut hat, andererseits aber bei euch nicht das selbe zu verursachen.




Also, warum hat es mir NICHT gefallen?

Auch das ist schwer genau zu erklären, ohne zu viel vorwegzunehmen. Ich werde dennoch komplett spoilerfrei bleiben. Falls ihr das Buch schon gelesen habt, können wir uns ja in den Kommentaren hier oder auf Instagram noch vertiefter dazu unterhalten :)


Die Geschichte konnte mich zu Teilen schon packen, und es war auf jedenfall spannend, und dadurch recht schnell und leicht durchzulesen. Allerdings wurde es zum Schluss hin meiner Meinung nach immer abgedrehter und ich verlor die Bindung zur Protagonistin, die ich doch irgendwie aufgebaut hatte. Einige Szenen wirkten einfach lächerlich und überspitzt und auch wenn ich immer recht viel am Stück lesen konnte, dadurch dass ich trotzdem wissen wollte, wie es weitergeht, legte ich das Buch dennoch ein paar Mal beiseite, weil es mir einfach zu viel und zu abgedreht wurde.

Was ich auch schade fand, war, dass "das Paket" im Buch selbst nicht wirklich eine wichtige Rolle spielte, was man ja bei dem Titel doch erwartet.

Auch wenn ich bisher noch keine anderen (Psycho-)thriller gelesen habe, war der Psycho Aspekt hier nicht so extrem wie ich mir das vorher vorgestellt hatte. Zu Beginn des Buches gibt es schon einige unschöne Sachen, die man sich eigentlich gar nicht vorstellen will; aber das Buch hat mir jetzt nicht den Kopf verdreht und mich total verwirrt, geschockt oder verstört.

Ich habe es auch jetzt schon wieder verdrängt, und hatte nicht mal wirklich Lust, überhaupt eine Rezension darüber zu schreiben, da ich froh war, es beendet zu haben, und damit abschließen zu können.

Ein anderes Problem mit dem Buch ist aber auch etwas, wobei ich mir vorstellen kann, dass es mir mit anderen Thrillern auch so gehen würde. Und zwar, dass ich mich frage, was mir das überhaupt bringt. Will ich wirklich diese schlimmen Menschen mit ihren schlimmen Taten in mein Bett, in meinen Kopf, in mein Leben lassen? Ist es nicht viel schöner, Bücher zu lesen, die einen emotional machen, aber trotzdem richtig schön sind?

Ich bin mir da noch nicht so sicher, was ich davon halten soll. Andererseits schaue ich ja auch Serien an, in denen immer wieder Fälle aufgeklärt werden, die ja auch nicht wirklich schönes zeigen.
Ich werde wohl auf jedenfall nicht zur Thriller Genre Seite überwechseln, doch dennoch bin ich interessiert daran, was es da noch so zu entdecken gibt.
Denn ich habe jetzt auch schon von einigen Seiten gehört, dass es viel verstörendere und auch viel bessere Thriller von Fitzek geben soll.
Falls ihr das auch so seht, könnt ihr mir gerne eure Empfehlung dalassen. :)

Insofern hatte das Buch dann doch etwas Gutes. Ich kann mir auf jedenfall vorstellen, mal wieder einen Thriller zu lesen, jedoch wohl nicht mehr als einen in einem Jahr, einfach mal zur Abwechslung.

Ich weiß, dass ich jetzt eigentlich kaum begründet habe, warum genau mir das Buch nicht gefallen hat, aber das ist auch wirklich schwierig, wenn man überhaupt nicht spoilern möchte.


Empfehlen kann ich euch nur, wenn ihr das Buch lesen möchtet:
Lest euch vorher nichts zum Inhalt durch, und lest es so schnell wie möglich in einem durch, bzw. lasst einfach nicht so viel Zeit zwischen dem Lesen vergehen, damit ihr den spannendsten Effekt habt. :)


Ich hatte vorher schon gehört, dass Fitzek so tolle Danksagungen schreibe. Und ich muss sagen, dass ich die Danksagung interessanter und berührender fand als das ganze vorherige Buch.





 

FAZIT


"Das Paket" ist der erste Thriller den ich gelesen habe, doch es hat mir nicht gefallen. Es war zwar spannend und ließ sich dadurch recht flott durchlesen, jedoch konnte mich die Geschichte überhaupt nicht packen und driftete zum Schluss hin immer mehr ins Lächerliche und Übertriebene ab.
Der Psycho Aspekt war meiner Meinung nach auch eher am Anfang, und da auch nicht sehr stark vorhanden. Es hat bei mir nicht wirklich etwas erzielt, und ich war froh, als ich es beendet hatte.
Dennoch hat es in mir die Neugierde ausgelöst, mich intensiver mit dem Genre auseinanderzusetzen, und mir auch Lust gemacht, irgendwann mal wieder zu dem Genre zu greifen.




MEINE BEWERTUNG IN STERNEN


Ich verleihe diesem Buch 2 von 5 Sternen.





Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Erlebnis-Pornographie" von Mimi & Käthe, Heyne Hardcore Verlag

20 Reasons to Watch "PLEASE LIKE ME"

FILM REVIEW: PIRATES OF THE CARIBBEAN 5: Dead Men Tell No Tales (Contains SPOILERS!)